Socken, welche Sie zum Laufen benutzen sollten aus einer Mischung von Baumwolle und Kunstfasern bestehen. Reine Kunstfasern sind nicht geeignet, da es sich um einen geschlossenen Schuh handelt, wo Schweiß nur schlecht abtransportiert wird. In reinen Kunstfasern schwimmen Sie dann im eigenen Saft, da die Fasern keinen Schweiß aufnehmen. Ich trage manchmal sogar Socken aus reiner Baumwolle und bin sehr zufrieden. Allerdings schwitze ich an den Füßen kaum.

Sie Sollten auf jeden Fall darauf achten, dass die Socken auf der Innenseite keine Nähte haben, die beim Laufen drücken. Eine Sohlenverstärkung aus Frottefasern hat sich bewährt, da zum Einen mehr Schweiß aufgenommen wird und zum Anderen ein angenehm weiches Laufgefühl entsteht.

Die Größe der Socken sollte eher kleiner gewählt werden, damit beim Laufen keine Falten entstehen, die zu Blasen führen können. Auch der Schaft sollte nicht zu hoch sein, damit dieser nicht herunterrutscht.

Wenn Sie empfindliche Stellen an den Füßen haben, empfiehlt es sich diese zu tapen (Leukoplast in einer Lage), wenn Sie längere Läufe planen, um Blasen zu vermeiden.

Laufsocken

LaufSocken

Go to top