Bei Ausdauersportlern ist das Saisonende, verbunden mit dem letzten Wettkampf, ein Übergang in die Ruhephase. Für das Ernährungsverhalten bedeutet das, es werden wesentlich weniger Gesamtkalorien benötigt als in der vorangehenden Wettkampfphase. Isst man jetzt genauso weiter wie die letzten Monate führt das schnell zu einer ungewollten Gewichtszunahme. Etwas mehr auf den Rippen ist für die Regenerationszeit in Ordnung. Man sollte aber darauf achten, dass die Gewichtszunahme im Rahmen bleibt. Selbst bei Profis kann man oft beobachten, dass sie im Frühjahr zuviel an Speck angesammelt haben. Bestes Beispiel war Jan Ullrich, der regelmäßig mit 10 Kilo Übergewicht in die neue Saison gestartet ist und nur mit Mühe wieder auf sein Wettkampfgewicht kam.

Fazit: Essen Sie nach der Wettkampfsaison kontrolliert und ausgewogen. Stellen sie sich öffter mal auf die Waage. Vermeiden sie Süßigkeiten und Zuckerhaltige Getränke, die sie während der Saison locker weggesteckt haben. Reduzieren sie den Kohlehydratanteil in der Nahrung und essen sie mehr Eiweiß.

 

 

Go to top