Dauert Ihre Trainingseinheit weniger als eine Stunde, brauchen Sie nicht essen und trinken (außer bei extremer Hitze um die 30° Celsius). Bei Trainingseinheiten, welche länger als 60-90 Minuten dauern, sollten Sie ein Getränk mitnehmen und alle 20-30 Minuten ca. 0,2 Ltr. trinken. Verdünnte Fruchtsäfte (ohne Zucker) sind am besten geeignet. Wer unbedingt will kann auch ein Sportgetränk mitnehmen.
Bei langen Trainingseinheiten, jenseits von 90 Minuten, hat es sich bewährt, eine größere Flasche (ca. 1 Ltr.) Flüssigkeit und einen Kohlehydrat-Riegel mitzunehmen, um den berühmten Hungerast zu vermeiden. Auch Sportgel erfüllt diesen Zweck. Bei Trainingseinheiten von 2-6 Stunden essen Sie alle 30 Minuten ein Stück Ihres Riegels und trinken wie oben angegeben. Fangen Sie nicht erst an zu trinken und zu essen wenn sich Durst oder Hunger einstellt, dann ist es meist zu spät. Testen Sie jedes Getränk und jeden Riegel oder andere Nahrung, welche Sie während des Trainings zu sich nehmen zuerst auf kürzeren Einheiten auf Verträglichkeit. Es kann sonst im wahrsten Sinne des Wortes in die Hose gehen.

Wie bei allem, gibt es auch hier verschiedene Philosophien: Manche schwören auch bei langen Trainingseinheiten auf Kohlehydrat-Verzicht um den Fettstoffwechsel optimal zu trainieren. Andere laden sich geradezu mit Kohlehydraten auf. Ich bin der Meinung, dass jeder für sich herausfinden muss was ihm gut tut. Ein Sportler der schon immer viele Kohlehydrate zu sich genommen hat wird bei einem Verzicht schnell in einen Hungerast geraten. Ich esse grundsätzlich kaum Kohlehydrate, und kann auch Einheiten die länger als 2-3 Stunden dauern ohne Kohlehydrate aushalten, das kommt aber auch immer auf die Tagesform an. Ich habe immer einen Riegel dabei, das hat schon einen psychologischen Effekt, wenn man weiß ich könnte wenn ich wollte. Gegessen habe ich ihn fast nie.

Auf jeden Fall eignen sich lange Trainingseinheiten, um die Nahrungsaufnahme zu testen. Die Ergebnisse kann man dann im Wettkampf anwenden. Es ist sehr beruhigend wenn man die Wettkampfnahrung im Training auf Verträglichkeit getestet hat.

Go to top